Quincke-Ödem

Quincke-Ödem, Angioödem

Dr. Seignalet stellte bei seinen Forschungen fest, dass es eine Verbindung zwischen der modernen Ernährung und Quinck-Ödemen gibt. Nach seiner Meinung sind teilweise bestimmte Nahrungsmittel für diese allergische Reaktion verantwortlich.

Um seine Hypothese zu überprüfen, begleitete Dr. Seignalet eine Gruppe von Patienten, die in den letzten 6 Monate an einem Quincke-Ödem litten. Sie folgten der Hypotoxischen Ernährung akribisch. Die Ergebnisse sind sehr positiv:

  • 81% erfuhren eine komplette Remissionen (1 bis 9 Jahre ohne Rückfall)
  • 15% hatten eine 90 prozentige Verbesserung (Verringerung der Häufigkeit und Intensität der Krisen)

Die hypotoxische Ernährung ist also für Menschen mit einem Angioödem empfehlenswert. Diese Diät ist gesund und so eine sichere Behandlungsoption. Angesichts der potenziellen Schwere der Ödeme, bleibt es weiterhin ratsam, injizierbare Glukokortikoide als Notfallmaßnahme in der Nähe bereit zu halten.