Sjögren-Syndrom

Dr. Seignalet begleitete über ein Jahr 86 Patienten mit Sjögren-Syndrom, welcher der Hypotoxischen Ernährung folgten.

  • Insgesamt erfuhren 86% der Patienten eine Verbesserung
  • bei 30% zeigte sich eine nahezu vollständige Reduktion der Krankheitssymptome.

Durch eine Ernährungsumstellung ist es folglich möglich von deutlichen und dauerhaften Verbesserungen zu profitieren. Die Wirksamkeit der hypotoxischen Ernährung hängt von der Phase der Entwicklung der Krankheit ab. Sind erst wenige Drüsen betroffen, dann können die Verbesserungen sehr deutlich sein!