SAPHO-Syndrom

SAPHO-Syndrom, Synovitis-Akne-Pustolosis-Hyperostose-Osteitis

Laut Schulmedizin ist diese komplexe Erkrankung unbekannter Herkunft und es gibt keine ärztliche Behandlung, um die Erkrankung wirksam zu behandeln. Dr. Seignalet hatte eine Theorie zu dieser Krankheit: Giftstoffe aus bestimmten Lebensmitteln gelangen durch den Dünndarm in den Körper. Diese Giftstoffe sammeln sich in den Gelenken oder aber der Körper versucht sie über die Haut und den Magen-Darmtrakt auszuscheiden. Diese Mechanismen führen zu Schmerzen und Entzündungen.

Um diese Hypothese zu überprüfen, begleitete Dr. Seignalet 5 Patienten mit SAPHO. Sie hielten sich rigoros an die hypotoxische Ernährung. Hier sind die sehr positiven Ergebnisse:

  • Bei 3 der 5 Patienten gab es eine komplette Remission aller Symptome
  • 2 Personen profitierten von deutlichen Verbesserungen um 90%
  • Die Verbesserungen zeigten sich bei einigen Patienten innerhalb weniger Tage und hielten über die Jahre der Beobachtung an.

Die Theorie, dass die moderne Ernährung die Krankheitsentstehung beeinflusst ist sehr vielversprechend. Die hypotoxische Ernährung ist gesund und sollte von Menschen mit SAPHO ausprobiert werden.